1. Vereinsfahne der T-O-M
  • Fr. 2. März Show-Konzert an der GV STV-Gränichen
  • Sa. 24. März Show-Einlage am Musikabend von Oberentfelden
  • So. 15. April Zürcher Sechseläuten Kinderumzug
  • Mo. 16. April Zürcher Sechseläuten Zug der Zünfte
  • So. 3. Juni Show-Konzert am Satus Event
  • Sa. 30. Juni bis So. 1. Juli Eidg. Tambouren- und Pfeiferfest in Bulle/FR
dummyWechselbild 1Wechselbild 2Wechselbild 3Wechselbild 4Wechselbild 5Wechselbild 6Wechselbild 7Wechselbild 8Wechselbild 9
Facebook T-O-M auf Facebook und
You Tube

Bus mit Anhänger
T-O-M Gastro-Order

Gastro order Kassensystem
Video vom OWTPF
Guttet-Feschel 2017

Download  zum Video
Video vom Zürcher 
Sechseläuten 2017

Download  zum Video
Video von der
Marschparade in OE

Download  zum Video
+++ Sa. 24. März Show-Einlage am Musikabend von Oberentfelden +++

Show-Einlage am Musikabend in Muhen

Schluss Nummer
Da die alte Turnhalle Süd in Muhen einem Neubau weichen muss, finden die vier Musikabende in Hirschthal statt. Lag es vielleicht darum, dass der erste Abend in der Mehrzweckhalle nur mässig besetzt war, und das Publikum nicht so richtig in Fahrt kam? Fragen die wohl niemand beantworten kann… Nichts desto trotz gaben wir Tambouren Vollgas und präsentierten dem Publikum Vorträge aus den RHYTHM OF T-O-M Nächte vom November 2017. Die Jungtambourenkurse 2010 und 2012 waren nach dem ROT noch voll im "Saft" und lehrten in diesen rund 6 Wochen sogar ein neues Snare- und Rhythmusarrangement ein. Im Hintergrund begleiteten wenige Stammtambouren "Obamba" mit Pauke und Perkussionsinstrumenten mit. Christian Siegenthaler hat wie immer gute Bilder von uns geknipst. Mehr dazu in der Bildergalerie.
14. Jan. Christoph Künzle

Tolle RHYTHM OF T-O-M Nächte 2017

Gerüst-Show am RHYTHM OF T-O-M
Wir blicken zurück auf zwei erfolgreiche, ausverkaufte Rhythm of T-O-M Nächte mit tollem Publikum, welches beide Abende zu einem genialen Erlebnis machte. Mit einem fulminanten Einmarsch in die Halle startete die Stammformation in die fünfte Ausgabe. Schon die ersten Vorträge, davon zwei der Jungtambouren Abteilung wurden mit tosendem Applaus belohnt. Die erste Hälfte war gespickt mit Schlegelakrobatik, Lichteffekten, Trommelkunst und geturnter Gästinnen. Abwechslungsweise zeigte die Stammformation und Jungmannschaft mit dem Binggis und dem Stenegge, ihr trommlerisches Können. Von Stück zu Stück wurden mehr Rhythmusinstrumente eingesetzt und die Vorträge waren moderner. Fast am Schluss des ersten Showblocks überraschte der TV Untersiggenthal das Publikum mit einer Rhönrad-Darbietung. Die elegant ausgeführte Akrobatik mit den grossen Rädern faszinierte und brachte viele zum Staunen. Den Abschluss bildete eines unserer Lieblingsstücke, Beat Battle ein Moderndrumming Stück mit fliegenden und tanzenden Schlegel.
Der zweite Teil versprach Abwechslung pur, denn jede der folgenden Darbietungen war mit speziellen und überraschenden Elementen versehen. Eröffnet mit dem Stück Dialog durch unsere drei, beziehungsweise zwei davon zukünftigen Militärtambouren. Eine technisch hochstehende Trommelkomposition mit drei Stimmen die das Publikum fesselte. Weiter folgte unsere American Drum Show begleitend mit Fahnenschwinger. Nun wurden die Schlegel gegen quietschende Clownhämmer ersetzt und man konnte das Publikum zum Lachen und Staunen bringen. Schlag auf Schlag ging es mit leuchtenden Schlegeln zum Happy Hours. Schon wieder wurde das Instrument gewechselt und gegen Fässern und Tonnen für den Regenmacher ausgetauscht, bevor man mit dem Rhythmus geladenen Octopuls aufspielte. Gesucht wurde nun eine freiwillige Person aus dem Publikum, welche mit uns eine Cajon-Kübel Show mitspielen sollte. Schnell gefunden im Saal und zum Erstaunen des Publikums konnte dieser Gast das überraschend gut. Natürlich war er nicht zufällig ausgewählt, sondern entpuppte sich als unseren Stargast Enrico Lenzin. Er zeigte anschliessend sein Alphorn spielende, steppende und schlagende Rhythmusdarbietung. Powergeladen trommelten wir in die Schlussgerade mit den Stücken Powerplay und dem eigens arrangierten Carnaval mit DJ Unterstützung von Mike Candys. Den vermeintlichen Abschluss setzte das brasilianisch angehauchte Medley. Durch einen kleinen Umbau konnte man das Publikum mit der Gerüstshow, welche etwas modifiziert vor über 15 Jahren arrangiert wurde, überraschen und begeistern. Ein Feuer geladener Abschluss der Rhythm of T-O-M Nächte 2017.
Es bleibt dem Publikum und allen helfenden Händen zu danken, welche uns auch immer wieder durchs Jahr begleiten. Allen Sponsoren gehört einen grossen Dank, für die Treue und finanziellen Unterstützung. So geht ein weiteres, tolles Highlight in unserer Vereinsgeschichte zu Ende.
23. November Roger Karcher


 

Nach der Rekordhitze leider ein zu kühles Äntefescht

Foodwagen mit den T-O-M's
Beim Aufstellen der Infrastruktur war es noch schwülwarm und teilweise nass, am Eröffnungsabend bescherte uns dann Petrus nach der Rekordhitze recht kühle Temperaturen und heftige Winde, was sicher den Besucheransturm dämpfte. Eine mini Crew von 5 Tambouren verpflegte mit höchstem Einsatz die hungrigen Schüler am Tag der Jugend über die Mittagszeit. Der zweite Abend startete dann um 17:00 Uhr. Immer mehr Besucher strömten aufs Festgelände und so gab es zeitweise Engpässe beim Foodwagen. Schlussendlich konnten aber alle Besucher verköstigt werden.
Unter dem Motto "Zauberhaft" waren die Sujets am Festumzug der Schüler grenzenlos. Wir Stammtambouren marschierten am Korso in unseren schicken, schwarzen Uniformen von Unterentfelden via Holzweg zum Isengüetli-Areal. Über Mittag und  am Abend gaben wir noch einmal Vollgas, um möglichst alle Gäste rasch und gut zu Verpflegen. In der mit viel Herzblut aufgebauten und cool dekorierten Dragon-Bar herrschte eine tolle Stimme. DJ Carlitto konnte das junge Publikum zum Tanzen, Singen und Festen animieren, bis dann um 04:00 die Lichter in der Dragon Bar für immer erloschen. Eine Auswahl von Fotos dazu wie immer in unserer Bildergalerie.
3. Juli Christoph Künzle